Glossar – Bienchen Eva

Finden Sie die genaue Erklärung für Begriffe, die Ihnen eventuell fremd sind.

Ringelblüte

Schon seit langem weiß man um die wundheilende Wirkung von Ringelblüte, jeder kennt die entsprechenden Salben, die man sogar bei leichten Verbrennungen einsetzten kann und bei Neurodermitis. Studien belegen diese althergebrachten Wirkungen und beweisen außerdem, daß Ringelblüte antioxidativ ist und somit gegen freie Radikale schützt.
 
Ringelblüte wird als Öl auch oft bei der Aromatherapie eingesetzt, da sie eine beruhigende und entspannende Wirkung hat.  Der Duft selbst wird dabei meist als angenehm und vitalisierend empfunden.
 
Lavendel

Echter Lavendel ist seit Jahrhunderten eine beliebte Duft- und Heilpflanze. Lavendel hält Motten und anderes Ungeziefer fern, wird gerne in der Heilkunde und Hausmedizin verwendet, und hält sogar in den Küchen Einzug, wenn auch hauptsächlich in Frankreich.
 
Tatsächlich wirkt nicht nur die Pflanze, sondern auch ihr Duft antibakteriell, antiviral und antimykotisch. Inhalationen mit Lavendelsud sind wohltuend und beruhigen die Atemwege. Lavendel ist ein wahrer Tausendsassa, und wird bei Magen-Darmproblemen, bei Atemwegsinfekten, bei Kopfweh, ja sogar bei Muskelverspannungen eingesetzt. Meisten in Form von Öl.
 
Als Geheimtipp bei Babys mit unruhigem Schlaf galt bei unseren Großeltern lange ein Lavendelkissen. Und sie hatten Recht, wie neue Untersuchungen belegen, denn der Lavendelduft wirkt beruhigend und vertreibt nervöse Störungen.
 
Rosenblüten

Rosenblüten sind nicht ein ungemein angenehmer Duft, mit dem wir automatisch Frühling und Natur assoziieren, Rosenblüten können tatsächlich gesundheitsfördernd sein. So kann ihr Duft die Immunabwehr stärken, bei Frauen die Östrogene aktivieren und wird bei Entspannungsübungen eingesetzt.
 
Gewisse Studien scheinen sogar zu belegen, dass uns Rosenduft fröhlich macht, und die positive Einstellung der Menschen hebt. Und das alles alleine über den Geruch! Schnuppern sie wann immer möglich an Rosen, sie werden sehen, es tut ihnen gut!
 
Minze

Minze wirkt anregend und vitalisierend, und nicht umsonst trinken wir bei Verkühlungen einen Pfefferminztee, ist Minze doch entzündungshemmend und desinfizierend.Wenige wissen, dass Minze auch verdauungsanregend ist und gerne gegen einen Reizdarm eingesetzt wird.
Tatsächlich ist die Heilpflanze ein rundum gesundheitsförderndes Gewächs. Die Liste bei welchen Krankheiten Minze eingesetzt wird ist ellenlang und reicht von Appetitlosigkeit über Migräne und Schlaflosigkeit bis hin zu Wechseljahrbeschwerden.

Das Minze auch gegen Mundgeruch wirkt, haben schon vor Jahrzehnten gerissene Zahnpasta- und Kaugummihersteller erkannt. Auch Katzen mögen Minze, deswegen sollten sie immer gut auf ihre Zahnpasta aufpassen…
 
 
Zirbe

Zirbenholz gilt nicht nur im alpinen Raum schon lange als das beste Holz für einen entspannenden und erholsamen Schlaf. Ob als Kissen mit Zirbenholzflocken oder gleich als ganzes Bett, die positive Wirkung von Zirbenholz ist mittlerweile auch wissenschaftlich erwiesen.
 
Eine Studie des Joanneum Research in Weiz (bei Graz) hat eine wohltuende und positive Wirkung auf den Kreislauf, das Schlafbefinden und die vegetative Regulation nachgewiesen. Zirbenholz ist nicht nur bakteriostatisch und antibakteriell, es verbessert die Tiefschlafphasen, stabilisiert das Kreislaufsystem, reduziert die Wetterfühligkeit und bewirkt eine niedrigere Herzfrequenz. Durch diese erholsamen Wirkungsweisen während des Schlafes ist die Herzfrequenz auch tagsüber niedriger und spart sich insgesamt etwa eine Stunde Herzarbeit pro Tag.

Außerdem enthält Zirbenholz Pinosylvin, welches für die bakterienabtötende Wirkung verantwortlich ist. Der Duft von Zirbe scheint sich länger als bei anderen Holzsorten zu halten, als ob er ganz fest in den Holzzellen gespeichert wäre. Auch eine vor Jahrhunderten geschnittene Zirbe strömt immer noch einen angenehmen und warmen Geruch aus.
 
 
Kirschkernkissen

Viele Menschen empfinden Kirschkernkissen durch ihre tolle Anpassungsfähigkeit an die jeweilige Anatomie angenehmer als beispielsweise Wärmeflaschen. Kirschkernkissen können zur Wärme- oder Kältebehandlung verwendet werden. Außerdem eignen sie sich sehr gut als Massagekissen.

Zur Kältebehandlung verpackt man das Kirschkernkissen in eine Plastiktüte und legt das Ganze in den Kühl- oder Gefrierschrank. Die Plastiktüte ist zwingend notwendig, da das Kirschkernkissen keine Feuchtigkeit ziehen darf. Zur Wärmebehandlung empfiehlt es sich das Kirschkernkissen für ca. 10-15min im Backofen bei maximal 150 Grad zu erwärmen. Hierzu das Kissen in Alufolie einwickeln, um Hitzeverfärbungen am Stoff zu vermeiden, und bei Halbzeit einmal umdrehen. Bitte mit Küchenhandschuh, das Kissen kann sehr heiß werden.

Sehr beliebt ist es auch das Kissen auf den Kachelofen zu legen bis es die gewünschte Wärme aufweist, hierbei handelt es sich um die schonendste und ökologischste Art der Erwärmung. Beim Erwärmen in der Mikrowelle sollte man sehr vorsichtig sein, da das Kissen zwischen den einzelnen Erwärmungen komplett ausgekühlt sein muss, da sich die Restwärme in den hohlen Kernen stauen kann und die Kerne zum Platzen bringen könnte. Auch Brandflecken und Beschädigungen im Stoff sind möglich, wenn man nicht die nötige Vorsicht walten lässt.
 
 
Taubenkernkissen

Unsere Traubenkernkissen werden mit natürlichen, gereinigten Traubenkernen gefüllt. Diese stammen von deutschen Winzern. Traubenkerne halte lange die Temperatur und schmiegen sich durch ihre kleine Korngröße optimal an. Sie sind sowohl für Wärme, als auch für Kältebehandlungen ganz hervorragend geeignet.

Da unsere Traubenkern bis auf die Reinigung völlig naturbelassen sind, sind sie auch öl haltig. Daher empfehlen wir keine Erwärmung über 600 Watt in der Mikrowelle, da sonst Öl austreten kann und den Stoff verunreinigen. Im Backofen empfehlen wir 5min bei ca. 125 Grad als Richtwert. Wer es heißer möchte, gibt noch ein oder zwei Minuten drauf.

Für eine Kältebehandlung einfach das Kissen in einen Gefrierbeutel stecken und ins Gefrierfach legen, nach 10 Minuten prüfen, ob die gewünschte Temperatur schon erreicht ist.

Habt Spaß beim Stöbern,

Euer Bienchen Eva

Bienchen Eva hat noch mehr!

Hier gehts zum Shop.